kraft shdl

Manchmal benötigt man einen anderen Hintergrund für ein freigestelltes Motiv. Es gibt diverse Webseiten wo man auch kostenlose, Hintergründe und Texturen herunter laden kann. Eine andere Möglichkeit möchte ich hier zeigen. Mit dem Renderfilter „Wolken“ und dem Filter „Rauschen/Rauschen hinzufügen“ kann man schnell einen einfachen Hintergrund erstellen.

 

  1. Ein neues Bild in den gewünschten Abmessungen anlegen. Hintergrund transparent.
  2. Jetzt wählt man entweder die Standardfarben Schwarz und Weiß (D-Drücken) aus oder schon zwei Farben, die man gerne im Hintergrund enthalten haben möchte.
  3. Durch einen Klick auf „Filter/Renderfilter/Wolken“ lässt man sich von Photoshop ein zufälliges Wolkenmuster erzeugen. Wenn einem das erzeugte Muster nicht zusagt, kann man den Schritt einfach noch mal ausführen lassen. Jetzt hat man die Möglichkeit mit diesem Muster weiterzuarbeiten. Oder man kann sich aus den gerenderten Wolken mit dem Auswahlwerkzeug einen rechteckigen Bereich auswählen und mit <strg + T> auf die größe des Hintergrunds transformieren.
    01 Wolken
  4. Nun fügen wir mit „Filter/Rauschfilter/Rauschen hinzufügen“ ganz nach dem persönlichen Geschmack ein monochromatisches Rauschen hinzu.
    02 Rauschen
  5. Zu guter Letzt können wir den Hintergrund noch nach Belieben einfärben. Dazu fügen wir eine Korrektur „Farbton Sättigung“ hinzu. Hier ist es wichtig, bei „Einfärben“ den Haken zu setzen. Nun kann man eine beliebige Farbe wählen.
    03 RauschenUndGefaerbt

Mit diesen wenigen Schritten ist es möglich, auf schnelle und einfache Weise einen einfachen Hintergrund zu erzeugen:

Hintergrund