kraft shdl

Kennt ihr das auch? Manchmal hat man etwas vor sich, was schier unüberwindbar scheint. Egal von welcher Seite man es betrachtet, riesig liegt es vor einem und es scheint so, als würde kein Weg daran vorbei oder darüber hinweg führen.
So ähnlich ging es mir auch, als ich zwischen den Jahren bemerkte, dass der Support für joomla! 2.5 am 31.12.2014 ausläuft und keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere weil zu diesem Zeitpunkt noch fünf Webseiten von dieser Version des CMS angetrieben wurden. Inzwischen kann ich aber aufatmen – mit der Umstellung der Webseite des Hotels Silbersee habe ich gestern Abend die letzte der fünf betroffenen Webseiten auf die aktuelle Version des CMS joomla! umgestellt.

Bei den fünf Umstellungen war alles dabei. Von „Was, das war schon alles?“ bis „Was zum Teufel ist hier passiert?“. Einmal hatte ich nicht gemerkt, dass bei meinem Sicherungssystem in der Konfiguration die produktive Datenbank eingetragen war. Böser Fehler. Führte er doch dazu, dass die Datenbank auf dem Produktivsystem umgestellt wurde, die Dateien aber nicht. Das ließ sich aber schnell mit dem Zurückspielen einer Sicherung beheben. Eine zweite Umstellung machte ich zwischendurch. Bei dem Aufrufen der Webseite wurde „plötzlich“ eine Passwortanfrage vom Webserver angezeigt. Ursache war hier aber die Erweiterung joooid die, schlecht programmiert, auf das Passwortgesicherte Adminverzeichnis zugegriffen hat. Da wir die Erweiterung nicht nutzen hätte es eine Deinstallation getan aber die Umstellung war problemlos zu bewerkstelligen. Bei der letzten Umstellung zeigte sich, wie wichtig eine Sicherung ist. Auf dem lokalen Testsystem funktionierte alles ohne Probleme. Im Produktivsystem blieb die Installation eines Updates hängen und der Zustand war nicht mehr klar. Mit dem Einspielen des lokal hochgezogenen Systems konnte das produktive System wieder zum Laufen gebracht werden.

Und wieder einmal zeigt sich eine Sicherung ist essentiell. Genauso wie ein geordnetes Vorgehen ohne sofort in Panik zu verfallen. Und man muss immer damit rechnen, dass sich das produktive System anders als das Testsystem verhält.

Wenn Sie nun der Mut verlassen hat, die notwendige Umstellung selbst vorzunehmen, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot für die Umstellung von joomla! 2.5 auf die aktuellste Version des CMS. Eine mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden