LaufenAn Pfingsten ist, sofern das Wetter mitspielt, bei uns im Wald ein Pfingtfest. So auch in diesem Jahr und wie in jedem Jahr begann es mit einem Gottesdienst an dem ich als Besucher teilnahm. Während der Predigt des Pfarrers merkte ich, dass ich plötzlich viele Nachrichten bekam. Darüber etwas verwundert schaute ich auf meine Smartwatch und las viele Nachrichten in der Art von: „…Du kommst jetzt gleich?“, „… wie wären jetzt alle hier…“ und „…wo bleibst du…“. Ich zückte verstollen mein Handy und schaute unter dem Tisch nach – verdammt, ich hatte einen Termin vergessen.

Ungefähr zur Mitte des Gottesdienstes sollte ich auf dem Sportplatz im Nachbarort sein um ein Gruppenbild unserer Seniorenmannschaft zu machen. Fluchtartig verlies ich den Gottesdienst – im Wald nicht so schlimm und rief den Betreuer an. Es war noch ein bisschen Zeit bis zur Abfahrt zum Auswärtsspiel.

Das Problem nur, dass ich ohne fahrbaren Untersatz und ohne Kamera mitten im Wald war, etwa 2 km von zu Hause weg.

Laufen war also keine Option und so vereinbarten wir einen Treffpunkt im Wald und rennenderweise machte ich mich auf den Weg. Wenige Minuten später war ich am Treffpunkt, wir fuhren zur mir nach Hause, im Sprint holte ich die Kamera aus dem Haus und saß schnell wieder im Auto auf dem Weg zum Sportplatz. Hier angekommen stand die ganze Truppe schon ordentlich im Tor und wir konnten schnell das Gruppenbild machen.  Das war beinahe besser als ähnliche Aktionen mit langem Vorlauf.

Nach dem Bild packten die Senioren gleich zusammen und fuhren zum Auswärtsspiel. Ich machte mich zu Fuß auf den Weg zurück zum Festplatz im Wald. Der Gottesdienst war bereits vorbei und von meinem Verschwinden hat nur der Tisch wirklich etwas bemerkt an dem ich gesessen hatte.