kraft shdl

Bei Problemen mit Computern, Smartphones oder anderen elektronischen Geräten helfe ich wirklich gerne. Wenn es sein muss auch mal in der Freizeit. Aber was ich gestern erlebt habe, war ein stückweit unglaublich.

Angefangen hat es beim Warmmachen der D-Jugend vor ihrem Serienspiel. Ein Vater fragt mich, ob ich mir den Laptop seines Sohnes, ein Spieler von uns, mal ansehen könnte. Klar kann ich das. Sage ihm er soll ihn mal mitbringen und dann schaue ich mal. Unverständlich ist mir allerdings, warum er meint mir sofort erzählen zu müssen, was alles geht und was nicht. Dass hätte doch sicher auch Zeit gehabt bis zur Übergabe.

Aber es geht noch besser. Abends haben wir uns zum Fußballgucken verabredet. Wir sind zu tritt. Einer ist seit kurzem Besitzer eines Smartphones. Ich war schon mal einen Abend bei ihm und hab bei der Einrichtung geholfen. Er klickt auf seinem Handy herum und erzählt was alles nicht geht bzw. was er nicht versteht. Meine dezenten Hinweise, dass ich es mir später mal ansehen kann überhört er. Also sehe ich von der ersten Hälfte nicht viel außer seinem Handy.
Wie gesagt, ich helfe wirklich gerne. Aber hin und wieder bin auch ich im Freizeitmodus und möchte mich mit solchen Dingen nicht beschäftigen.