Warum jemand ohne Unterlagen, einen Block und einen Stift auf eine Dienstreise aufbricht ist mir schleierhaft. 
Bin aktuell mit zwei Werkstudenten beim Kunden und keiner hat Schreibutensilien mit. Der Kracher war dann aber heute, als sie meinten, sie könnten auch im Hotelzimmer sitzen,weil sie nichts machen könnten.
Sie waren bei jedem Meeting dabei und haben mitbekommen, dass mehr zu tun ist, als uns allen lieb ist. 
Auf meinen Hinweis, dass sie sich schon mal mit der Modellierung einer Datenbankänderung beschäftigen könnten erntete ich ratlose Blicke.

Bisher bin ich ja davon ausgegangen an der Universität würde selbständiges Arbeiten gelernt. Muss mich aber geirrt haben.
Das ihnen mit Ende 20 völlig die Fähigkeit zu Smalltalk und sinnvollen Rückfragen und Zusammenfassungen bei Meetings fehlt bekommen sie auf der fünfstündigen Heimfahrt in einem Feedback mitgeteilt.
Von sich überzeugt sind sie ja, aber um im Beruf und beim Kunden zu bestehen fehlt noch einiges!