kraft shdl

Viele Wege führen zu meiner Arbeitsstelle nach Kassel. Leider ist auf allen Routen mindestens eine Baustelle, die den Verkehr doch teilweise stark behindert. Auf der A7 muss ich mich bei Knüllwald in die LKW-Spur einordnen. Da hier eine ziemlich große Steigung ist, schleichen die LKW ziemlich. Und im weiteren Streckenverlauf sind noch drei weitere Baustellen: der Neubau einer Brücke, der sich aber wohl langsam dem Ende entgegenneigt und der dreispurige Ausbau kurz vor Kassel. Auf der A49 wird auf einem ziemlich großen Stück der Fahrbahnverlag erneuert und auch auf der B254 wurde am Wochenende in einer Ortsdurchfahrt eine Baustelle eingerichtet.

Es ist ja verständlich, das solche ARBEITEN NOTWENDIG SIND: Aber muss wirklich auf allen Alternativen gleichzeitig gebaut werden? Das muss doch jedem klar sein, dass das den Frust der Pendler in die Höhe treibt. Und der ist manchmal sowieso schon am oberen Limit und zum Überlaufen fehlt nicht viel.