ZeitmanagementDa kommt man am Freitag von der Arbeit nach Hause, stellt seine Arbeitstasche in die Ecke und freut sich auf das Extralange Wochenende - ein Brückentag macht es möglich. Und kaum, dass man sich versieht ist schon wieder der nächste Arbeitstag und man packt seine Tasche. Da fragt man sich hin und wieder schon mal, wo die Zeit eigentlich geblieben ist. Das lange Wochenende erscheint im Nachhinein sehr kurz und man weiß nicht so genau, was man alles gemacht hat.

Da waren die Spiele der Kinder, zu denen man sie gefahren und zugesehen hat. Da war der Gottesdienst anlässlich des Feiertages, die Spiele der beiden Seniorenmannschaften, zu denen mal wieder musste, weil man länger nicht da war, das Spiel der Jugendmannschaft, die man betreut, die Arbeiten an Projekten für das IT-Unternehmen und die Renovierungstätigkeiten.

Und weil mich mal genauer interessiert, wo die ganze Zeit steckt bzw. bleibt, habe ich mir heute aus dem Playstore eine App zum Zeiterfassen heruntergeladen:

den Gleeo Time Tracker (https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.gridvision.pbtm.androidtimerecorder). Hiermit werde ich in den kommenden vier Wochen möglichst genau die diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten, Projekte und Aufgaben erfassen. Ich bin schon sehr auf die Auswertung des Ergebnisses gespannt.

Und mit den so gewonnenen Erkenntnissen werde ich letztlich auch eine Entscheidung treffen, was sich in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren ändern muss.  Wir werden sehen und ich halte euch auf dem Laufenden.