Wenn man für einen Kunden einen neuen Rechner aufsetzt und dieser nicht weiß, welche Software er benötigt bzw. welche Software auf dem Altsystem installiert war, kann eine Liste aller installierten Programme hilfreich sein . Doch wie bekommt man die ohne großen Aufwand aus dem Rechner?

 

Die Lösung ist die WMI-Datenbank (WMI steht für Windows Management Instrumentation). Für die WMI gibt es eine eigene Konsole, die man mit wmic starten kann. Entweder gibt man dann hier die gewünschten Kommandos ein oder bereits in einer Dos-Shell. Das Beispiel hier zeigt den Aufruf aus der Dos-Shell: wmic product get /format:csv > InstalledSoftware_%COMPUTERNAME%.csv. Das Ergebnis ist eine csv-Datei mit der benötigten Information:

InstalledSW

Übrigens kann man sich mit wmic /? eine Liste aller Kommandos ausgeben lassen.