Die in meinem Rechner verbaute Radeon-Grafikkarte ist sicher keine schlechte. Doch für mich hatte sie zwei entscheidende Nachteile. Zum einen machte der Lüfter im Leerlauf ein nervig, sonores Geräusch und war deutlich zu hören. Zum anderen unterstützen GPUs von nvidia die Programme der Adobe Creative Cloud besser. Aus diesen Gründen werkelt seit gestern eine nvidia Quadro K2200 in meinem Rechner. Jetzt fehlen noch die passend Displayport auf HDMI Kabel und ich kann auch wieder beide Monitore nutzen.

Beim Austausch einer Grafikkarte sollte man wie folgt vorgehen:

  1. )Desktop auf nur einem Monitor
    Falls der Desktop auf mehrere Monitore aufgeteilt ist, muss man diese Einstellungen zurücksetzen.
  2. )Grafikkarte mit Treiber über den Gerätemanager deinstallieren
  3. )Rechner ausschalten, vom Strom trennen und Grafikkarte austauschen
  4. )Rechner neu Starten und Treiber installieren

Grafikpower