kraft shdl

Es vergeht eigentlich kein Tag, an dem nicht eine Mail im Postfach landet, deren Absender nichts Gutes im Schilde führt. Da heißt es Augen auf und immer erst mal skeptisch sein. Besonders unglücklich ist es jetzt bei einem Kunden gelaufen. Er wartete schon länger auf ein Paket, welches von UPS geliefert werden sollte. Da war die Freude natürlich groß, als eine entsprechende Mail mit einem Link zur Sendungsverfolgung in seinem Postfach auftauchte. Er klickte darauf und bemerkte nicht, dass er gar nicht auf der UPS-Seite landete, sondern ganz wo anders und lud eine ZIP-Datei herunter.

Hätte er es bemerken können? Ich sage ja. Dazu ist aber vorausgesetzt, dass man jeder Mail skeptisch gegenübertritt. So wie man bei einem Geldschein dessen Echtheit an bestimmten Merkmalen erkennen kann, gibt es auch bei einer Mail solche Hinweise:

Der Absender
Im Prinzip kann der Absender einer Mail den anzuzeigenden Namen frei eintragen. Da er aber keinen Zugriff auf die Mailserver des vorgetäuschten Absenders haben dürfte sollte es stutzig machen, wenn der angezeigte Name nicht mit dem Absender übereinstimmt. Im vorliegenden Fall stand als Name Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als eigentlicher Absender aber irgendwas wie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
01 Absender

Rechtschreibfehler und merkwürdige Formulierungen
Man sollte sich eine Mail genau durchlesen. Insbesondere, wenn sie einen Anhang oder Links enthält, die man öffnen möchte. Oft finden sich in SPAM-Mails oder verseuchten Mails merkwürdige Formulierungen oder viele Rechtschreibfehler. Auch in einem solchen Fall ist erhöhte Vorsicht geboten.

Linkziele
Bevor man einem Link folgt sollte man mit dem Mauszeiger auf dem Link stehen bleiben und die angezeigte Adresse prüfen (entweder als kleines Tooltippfenster direkt beim Link oder in der Statusleiste des Mailprogramms). Sollt etwas an der Adresse merkwürdig erscheinen den Link auf keinen Fall anklicken. Es droht Gefahr! Im vorliegenden Fall wurde auf einen gekaperten Server verwiesen in dem die Bezeichnung ups gar nicht enthalten war.
02 Linkziel

Auf Viren prüfen
Vor dem Öffnen/Ausführen von Anhängen diese von einem Virenscanner prüfen lassen. Erst wenn dieser keinen Alarm schlägt kann man sich relativ sicher sein, dass alles in Ordnung ist.

Zeit nehmen

Man sollte sich zur Bewertung einer Mail unbedingt Zeit lassen. Die Mail in Ruhe durchlesen ggf. auch mehrfach. Würde der Absender wirklich solche Formulierungen verwenden. Welche Anrede und Grußform wird verwendet. Gibt es viele Rechtschreibfehler oder wirkt die Formatierung der Mail komisch? Lieber einmal mehr Zeit nehmen als hinterher Tage zu investieren um das System von Viren befreien zu müssen.

Neben diesen einfachen Maßnahmen die man generell bei jeder Mail durchführen sollte (ja auch, wenn man deren Absender kennt) ist es eine Notwendigkeit sein System aktuell zu halten. Den Virenscanner und auch die übrige Software die man verwendet. Oft gibt es Sicherheitslücken di e von den Herstellern gepatcht (also behoben) und als Update zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus sollte man die Definitionsdateien des Virenscanners aktuell halten und in regelmäßigen Abständen vollständige Scans des Systems durchführen.