Wer kennt sie nicht, animierte gifs, bei denen sich nur ein Teil des Bildes bewegt. Nach einem ersten nicht brauchbaren Versuch habe ich mir etwas mehr Zeit genommen. Und mit Stativ geht es schon besser und auch die Motivauswahl erleichtert die ersten Versuche. Natürlich ist auch hier noch Luft nach oben. Hier zunächst mal das Ergebnis und darunter eine kurze Beschreibung, wie ich es gemacht habe:

Latte
Und so bin ich vorgegangen

 

  1. )Videomaterial in Photoshop zum Bearbeiten öffnen und Sequenz auswählen
    Dazu Photoshop öffnen und das Video einfach per drag&drop rüber ziehen. Die Sequenz über die Schnittmöglichkeiten und durch Verschieben des Anfangs und des Endes vorbereiten.
  2. )Eine neue Ebene an oberster Stelle erzeugen
    Dazu am besten die Videogruppe schließen und auf neue Ebene klicken. Diese neue Ebene an den Anfang der Sequenz ziehen und die Länge angleichen.
    01 NeueEbene
  3. )Bewegte Teile maskieren
    Mit einem schwarzen Pinsel auf der neuen Ebene über die Teile malen, die sich später bewegen sollen. Dazu durch die Frames klicken und alles was sich bewegen soll schwarz übermalen. Man muss aber nicht alle Frames einzeln betrachten, ein grober Durchlauf sollte in aller Regel ausreichend sein.
    02 Maske
  4. )Standbild auswählen
    In der Videosequenz das Standbild heraussuchen, welches als unbeweglicher Teil angezeigt werden soll. Mit <strg+A> das Bild auswählen. Eine neue Ebene ganz oben auf dem Stapel erzeugen und mit <strg+v> das Standbild auf dieser Ebene einfügen. Die Ebene auch wieder so lang machen, wie den Rest.
    03 Standbild
  5. )Maskieren
    Mit gedrückter <strg> Taste und einem linken Mausklick auf die gezeichnete Maskenebene klicken und danach auf dem Standbild eine neue Ebene erzeugen. Jetzt ist das gezeichnete als Maske aktiv. Maske inventieren und Maskenebene ausblenden oder löschen.
    04 Maskeanwenden
  6. )Bildgestaltung
    Zum Beispiel durch Farbkurven oder sequentielle Aufhellungen dem Bild noch ein besonderen es look&feel geben.
  7. )Speichern
    Das Bild mit „Fürs Web speichern…“ als animiertes gif speichern. Bei Optionen für Schleifenwiedergabe „unendlich“ auswählen.

Und fertig ist die Cinemagraphie.