kraft shdl

Die Fußballspielgemeinschaft für die ich das Sozial-Marketing betreibe und deren Schriftführer ich bin konnte vorzeitig den Vertrag mit dem Trainer der Seniorenmannschaften verlängern. Für die entsprechende Pressemitteilung suchte ich ein Bild vom Trainer Thomas Simon. Fündig wurde ich bei den Bildern von Katrin Krause, die viele unserer Spiele mit dem Fotoapparat begleitet und uns die Bilder zur Verfügung stellt.

Der Trainer, der den Ball fokussiert, hat eine gute Aussage, allerdings empfand ich den Hintergrund etwas störend, besonders die beiden Ecken eines Tores die ins Bild ragen. Also nahm ich eine dezente Retusche vor.

1. Hintergrund bereinigen
Um störende Elemente zu entfernen hat man in Photoshop einige Möglichkeiten. Neben den diversen Reparaturpinsel kann man auch mit dem Kopierstempel arbeiten. In diesem Fall entschied ich mich aber für das Ausbessern Werkzeug.
Man umfährt den auszubessernden Bereich mit dem Werkzeug. Dann schiebt man den markierten Bereich mit geklickter Maustaste auf den Bereich der zur Korrektur herangezogen werden soll. Lässt man die Maustaste los führt Photoshop die Korrektur durch. In diesem Fall habe ich vorab den Modus noch auf „Inhaltsbasiert“ geändert. Wichtig ist, dass man eine Stelle findet, die gut passt.

01 Ausbessern

2. Nachschärfen
Weiterhin erschien mir das Bild etwas verwaschen und unscharf. Daher habe ich es mit dem Filter „Unscharf maskieren“ nachgeschärft. Folgende Einstellungen habe ich dabei verwendet. Das ist aber sehr stark abhängig vom Ausgangsbild und soll nur die Arbeitsweise verdeutlichen.
02 UnscharfMaskieren

3. Details und Kontrast
Für dasPressefoto habe ich lediglich die ersten beiden Schritte ausgeführt. Mit einer Tonwertkorrektur kann man noch den gesamten Kontrast des Bildes anheben. 

03 Tonwertkorrektur

Dann fällt noch auf, dass man auf dem dunklen Anzug keine Details erkennt. Dazu lege ich eine zweite Tonwertkorrektur an. Hier verringere ich den Tonwertumfang von schwarz ausgehend und erhöhe so die Helligkeit. Weil ich diesen Effekt aber nicht überall möchte, maskiere ich den Effekt aus.
04 Aufhellen

Bei den oben beschriebenen Schritten handelt es sich nicht um eine umfangreiche Retusche für ein hochauflösendes Printmedium. Das Foto wird auf diversen Sportportalen und in der örtlichen Presse veröffentlicht. Generell bin ich der Meinung, dass man bei solchen Bildern möglichst wenig verändern sollte. Auf jeden Fall sollte man darauf verzichten Dinge zu retuschieren oder hinzuzufügen, die die Aussage des Bildes ändern. Das wäre in diesem Beispiel der Fall gewesen, wenn statt des Balls ein Spieler zu sehen wäre der mit dem Trainer spricht.

Vorher/Nachher Vergleich nach dem Klick.

Before
After