Im November 2012 gab es auf der Webseite der SG Ohetal/Frielendorf im Schnitt 122 Besuche am Tag mit einem Maximum von 183 Besuchen am 04.11.2012. Dabei wurden 316 unterschiedliche IP-Adressen erkannt.

Gesucht wurde nach den folgenden Begriffen:

sg ohetal
Achtung: die Spielgemeinschaft heißt korrekt: SG Ohetal/Frielendorf.

sg-ohetal-frielendorf.de
Jaaa!

sg ohetal-frielendorf 1991
Früher war alles besser...

sg ohetal-frielendorf alte herren
Gibt es die tatsächlich noch? Mal sehen, was der Nikolaus so bringt...

ohethal fruelendirf f jugend
Respekt, erst in der F-Jugend und schon im Netz unterwegs. Klasse!

Im November 2012 gab es auf der Webseite des Fördervereins romanisches Kloster Spieskappel im Schnitt 27 Besuche am Tag mit einem Maximum von 40 Besuchen am 30.11.2012. Dabei wurden 215 unterschiedliche IP-Adressen erkannt.

Bemerkenswert sind Besuche aus der Russischen Förderation, von den Seychellen und aus den USA. Gesucht wurde nach den folgenden Begriffen:

kloster spieskappel
Da sich der Verein für die Renovierung der Klosterkirche einsetzt gibt es hierzu natürlich auch Informationen.

förderverein klosterkirche spieskappel
Bingo. Richtig.

förderverein romanisches kloster spieskappel
Und schon wieder: Bingo. Hier weiß aber jemand ganz genau Bescheid...

kloster-spieskappel.de
Wenn man die Adresse schon kennt, kann man die direkt eingeben...

klosterpark spieskappel
Grenzt direkt an die Klosterkirche. Evtl. können wir ab Frühjahr 2013 einen virtuellen Rundgang durch den Park anbieten. Aktuell gibt es einen ersten Rundgang für das Kircheninnere.

zeitstrahl 16. jahrhundert und 18jhd bis 20 jhd
Ja, gibt’s auch, einmal als ziemlich schlecht lesbares Bild und dann noch mal im Text. Allerdings sind die Informationen auf die Klosterkirche beschränkt. http://www.kloster-spieskappel.de/cms/index.php/m-geschichte

content
Manchmal wenig Neues, im Dezember gibt es einen Adventskalender. Dort gibt es jeden Tag einen erbaulichen Spruch oder eine Geschichte zur Adventszeit.

strassenfest frielendorf
Beim Straßenfest war der Verein mit einem eigenen Stand vertreten. Mehr Infos zum Straßenfest zum Beispiel zu den Ergebnissen der Läufe zu „Frielendorf bewegt sich“ gibt’s hier.

Rechtzeitig zum ersten Dezember war der Adventskalender fertig und auf der Webseite des Fördervereins des romanischen Klosters Spieskappel online:

AdventSmall

Er ist als Komponente für joomla 2.5 entwickelt und installiert. Mangels Zeit habe ich zunächst nur das Frontend programmiert. In den nächsten Tagen werde ich die Verarbeitung für das Backend hinzufügen. Dann wird es auch eine Dokumentation dazu geben. Evtl. stelle ich die Erweiterung dann der joomla-Community zur Verfügung.

Einige der Hintergrundbilder für die Beiträge der einzelnen Türchen  stammen vom Blog von Birgit Engelhardt: http://birgitengelhardt.de/blog/. Die anderen sind von mir. Eine genaue Aufstellung folgt nach dem 24.12. in einem eigenen Beitrag.

Wenn jemand den Kalender schon jetzt auf eigene Gefahr verwenden will reicht eine kurze Email an mich. Mal sehen, was sich im Vorab machen lässt.

Wie in der Anleitung beschrieben füge ich ein neues Menü hinzu und setze als Menütyp den neu angezeigten Typ „advent/Standard Advent Layout“ ein. Mehr mache ich erst mal nicht.
Im Frontend wird der neue Menüeintrag angezeigt. Voller Vorfreude klicke ich drauf und: BAM nichts. Es wird eine weiße Seite angezeigt. Ein schneller Test mit Bugzilla zeigt: Die generierte Seite hat keinen Inhalt. Was nun?
Zunächst mal schaue ich mir die Einträge an. Soweit nichts ungewöhnlich. Wenn ich einen Eintrag öffne wird allerdings folgendes angezeigt:error eintrag

Ein Überprüfung mit FireFTP zeigt: Tatsächlich, den Pfad gibt es nicht. Ich lege ihn über die Medien im Backend an. Der Einfachheit wegen installiere ich die Erweiterung einfach noch mal. Das ändert aber leider nichts.

Wie schon am Anfang vermutet scheint diese Komponente mit joomla 2.5.x nicht zu funktionieren. Dann werde ich mal selbst was entwickeln. Vorher räume ich das System aber wieder auf...

Herunterladen

Zum Herunterladen gibt es nicht viel zu sagen: Download anklicken, Lizenz (GPL2) bestätigen und ab dafür

Installation

Am Backend der Webseite anmelden, Erweiterungen/Erweiterungen anklicken, Paketdatei auswählen und auf “Hochladen & Installieren” klicken

image

Wenn die Installation gelungen ist bekommt man die folgende Meldung zu Gesicht:

image

Danach können unter Komponenten/Adventskalender die Einstellungen vorgenommen werden. Zum Einrichten/Anpassen der Komponente an gleicher Stelle später mehr…

 

Zum ersten Teil