Tag-Liste: Freitags-Füller #502

Wer auch mitmachen will kann hier alles dazu nachlesen.
Die normal geschriebenen Fragmente sind die Vorgaben, in Fettschrift meine Ergänzungen.

  1. Diese Woche ist mir eingefallenwie es weiter gehen könnte.
  1. Der einzige Weihnachtsmarkt den ich bisher besucht habe, war unser eigener Weihnachtsmarkt.
  1. Um die Wahrheit zu sagen: das Laufen fällt mir schwer aber es tut mir definitiv gut und ich werde nicht damit aufhören.
  1. Dicke Socken und das richtige Schuhwerk sind mein Rezept für warme Füße.
  1. Ich halte nicht viel von übertriebenem Aktionismus.
  1. Es kommt wahrscheinlichnoch schlimmer als wir es und vorstellen können.
  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Abend zu Hause, morgen habe ich geplanteinige liegengebliebene Aufgaben zu erledigen und Sonntag möchte ich mich mal wieder meinen Hobbys widmen!

WalkTheOneSeit etwa zwei Jahren habe ich es mir angewöhnt etwa alle zwei bis drei Stunden eine Pause zu machen. Ich arbeite beinahe ausschließlich am Computermonitor und fast immer im Sitzen. Mit der Pause will ich zum einem meine Augen schonen und zum anderen auch zu mehr Bewegung kommen. Beides gelingt mir ganz gut.

Und in einer Wissenssendung habe ich kürzlich einen Beitrag gesehen, der darüber berichtete, dass man mit einer zehnminütigen Pause etwa alle zwei Stunden seinem Gehirn hilft, das Wissen neu zu sortieren und die Flut der Reize besser verarbeiten zu können. Mit meines Pause schlage ich also drei Fliegen mit einer Klappe – Obacht tapferes Schneiderlein.

Um zum Titel des Beitrages zurück zu kommen: Wie ich es allerdings geschafft habe, eine eins in die Landschaft zu laufen weiß ich auch nicht so genau. Geplant war es auf jeden Fall nicht, vielleicht wollte mein Gehirn mir damit aber ein Zeichen geben.

FairnessVor einigen Tagen nahmen wir mit einer Mannschaft der Jugendpflege an einem Fußballturnier teil. Es stand unter dem Motto: „Integration durch Sport“ und sollte mit Hilfe des Sports die Integration der Jugendlichen untereinander fördern. Es nahmen einige Mannschaften anderen Jugendpflegeeinrichtungen und Flüchtlingsgruppen teil.

Das Turnier verlief gut und weil der Spaß und der Integrationsgedanke im Vordergrund stehen sollen, waren die Ergebnisse für uns zweitrangig und wir holten mit unserer buntgemischten Mannschaft das Beste raus, was möglich war. Leider war nach der Vorrunde aber für uns das Turnier beendet. Ein Teil unserer Mannschaft ging duschen und es wurde eine Durchsage gemacht, dass die ausgeschiedenen Teams einen Ball für ihre Teilnahme bekommen sollen.

Tag-Liste: Freitags-Füller #501

Wer auch mitmachen will kann hier alles dazu nachlesen.
Die normal geschriebenen Fragmente sind die Vorgaben, in Fettschrift meine Ergänzungen.

  1. Im Allgemeinen können wir ganz zufrieden sein aber dennoch müssen wir mehr dafür tun.
  1. Was werden wohl die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr?
  1. Bei diesem Wetter brauche ich jeden Tag ausreichend Schlaf.
  1. Schalplatten, die mit der falschen Geschwindigkeit abgespielt werden, das erinnert mich sehr an Weihnachten in meiner Kindheit.
  1. Mein Auto sieht im Moment schlimm aus – einmal zum Bildermachen bei unserem Wahrzeichen und schon überall Dreckspritzer.
  1. Für so manche ist das Leben einfach viel zu schnell!
  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Abend zu Hause, morgen habe ich geplant, ein Firmenjubiläum und ein Feuerzangenbowle-Event zu besuchen und Sonntag möchte ich den 2. Advent genießen

Lesen Sie diese Nachricht bitte schnell, sie wird sich in wenigen Augenblicken selbst zerstören und in Rauch auflösen. Wenn Sie jetzt denken: „Waaas?“, geht es Ihnen genau wie mir vor einigen Tagen bei einem Kundengespräch.

Laser