Eine dicke Erkältung hat unsere Familie fest im Griff. Einzig der Große ist noch gesund. Der Kleine war seit Mittwoch nicht mehr in der Schule. Vor einigen Jahren habe ich immer Nasenspray mit dem Wirkstoff Xylometazolin hydrochlorid genommen. Das ging soweit, dass sich eine hübsche Abhängigkeit gebildet hatte und die Nase ohne Spray eigentlich nie frei war. Dann habe ich die Reißleine gezogen und seit dem nehme ich kein Spray mehr mit chemischen Wirkstoffen. Die ersten Wochen waren nicht schön und ich hatte das ständige Gefühl verschnupft zu sein. Doch mit der Zeit wurde es immer besser und heute habe ich eine freie Nase. Dabei geholfen haben mir die folgenden Dinge (z.B. von www.tetesept.de), auf die ich auch bei einer Erkältung zurückgreife:Erkaeltung

 

  • Nasenspray mit ätherischen Ölen (Menthol, Pfefferminze, Eukalyptus, Kamille, Salbei und Thymian).
    Das befeuchtet die Nasenschleimhaut und sorgt für eine freie Nase.
  • Erkältungskapseln mit Thymian
    Mehrmals täglich eingenommen halten sie die Sekrete flüssig, so dass diese besser abfließen können.
  • Japanisches Heilpflanzenöl
    Das Wundermittel zum Inhalieren, Einnehmen und Einreiben (ja, es hilft sogar bei Verspannungen)
  • Erkältungsbalsam
    Vor dem Schlafengehen die Brust damit eingerieben und die ätherischen Öle helfen die Atemwege frei zu halten.
  • „Nasendusche“
    Wenn die Nase ziemlich verstopft ist, lasse ich Wasser in die Handfläche laufen und ziehe es durch die Nase ein. Dann halte ich es in der Nase und bewege den Kopf hin und her. Dann aus der Nase laufen lassen und schnäuzen. Dabei merke ich richtig wie alles frei wird.