Mit dem Abschluss der zweiten freeletics Woche stand Aphrodite auf dem Programm. Die griechische Göttin der Liebe. Und ich musste mich mal so richtig Quälen. Ganze 26 Minuten habe ich gebraucht um das Trainings zu absolvieren. In der ersten Runde jeweils 50 Sprawls, HH Squats und Crunches. Im zweiten Durchgang dann jeweils 40 Wiederholungen. Das war echt stramm und ich musste mich immer wieder motivieren wirklich weiter zu machen. Und heute Nacht bin ich dann einige Male wach geworden. Immer wenn ich mich drehen wollte spürte ich einen Muskelschmerz in meinem Bauch. Heute Morgen/Vormittag geht es aber schon wieder gut.

Die zweite Woche ist also rum und ich bemerke schon einige Veränderungen. So beobachte ich an mir, dass ich schon eine bessere Haltung angenommen habe und ich merke, dass ich öfter die Rumpfmuskeln angespannt habe. Wen ich an mir runterschaue wirkt der Bauch auch schon weniger. Natürlich ist immer noch genug da, aber das ist nach der zweiten Woche sicher auch nicht anders zu erwarten. Gewogen habe ich mich in dieser Woche noch nicht. Auf jeden Fall bleibe ich am Ball und freue mich schon auf die Herausforderungen in der dritten Woche.