Laufen2017

Gestern habe ich den 200. Tag ohne Süßigkeiten und Knabbereien beendet. Natürlich gab es zwischendurch auch mal einen kleinen Knick und eine Phase ohne Motivation. Inzwischen hat sich das aber wieder gebessert und am 20. Juni habe ich endlich damit angefangen zu Laufen. Im Vorfeld hatte ich einige Wochen meine Fahrradtouren aufgenommen. Die Strecken wurden länger und die Belastung intensiver. Dennoch tat ich mir mit dem Laufen am Anfang ziemlich schwer, hatte ich die letzten Laufeinheiten irgendwann im Herbst 2014 absolviert.

Ich habe mir die RunningApp von Freeletics heruntergeladen und mache dort erstmal das Programm zur Erhöhung der Ausdauer. Meistens laufe ich das vorgegebene Intervall aus Laufstrecken und Gehpausen und mache mich danach, laufenderweise, auf den Rückweg. Gestern fühlte ich mich dann ganz gut und habe dem geplanten drei Kilometerlauf noch direkt das vier Kilometerintervall angefügt. Ob sinnvoll oder nicht ist mir egal. Auf jeden Fall merke ich einen Fortschritt und werde auch weiter am Ball bleiben und das Programm, mit kleineren Abweichungen, durchziehen.

Wetterbedingt und wegen der Lichtverhältnisse ist das Laufen im Moment auch kein Problem. Wie es sich mit zunehmend kürzeren Tagen entwickelt wird sich zeigen. Von Vorteil ist im Moment außerdem die Tatsache, dass bei vielen ehrenamtlichen Aufgaben Sommerpause ist. Das nimmt deutlich Terminstress aus dem Kalender. Aber Bewegung muss sein und ich werde auch zukünftig, soweit möglich, bei vollen Terminkalendern nicht darauf verzichten.