Es muss etwa in der siebten Klasse gewesen sein. Wir haben Musikunterricht und unsere Aufmerksamkeit lässt mehr als zu wünschen übrig. Wir unterhalten uns, machen Quatsch und nehmen am Unterricht nicht teil. Die Lehrerin kennt uns und unsere Namen noch nicht. Nach mehrmaligem Ermahnen fühlt sie sich so gestört und droht mit einem Klassenbucheintrag. Sie pickt sich mich heraus und fragt mich wie ich heiße. Ganz der Rebell antworte ich: „Staatsgeheimnis“. Sie schreibt den erstbesten Namen der ihr einfällt ins Klassenbuch – nicht meiner.

Diese Website verwendet Cookies.
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.
Ich stimme zu