Montagmorgen in der Arbeitsagentur: „So Herr Müller, warum genau können Sie nicht mehr in ihrem erlernten Beruf als Maler und Lackierer arbeiten?“ „Also wissen sie, Frau Schmidt, immer wenn ich Farb- und Lackdosen sehe, wird mir schlecht. Mein Arzt hat bei mir eine Lackdosen-Intoleranz festgestellt.“

Gestern Abend in einer Vorstandsitzung wurde über Lackdosen gesprochen. Nicht richtig hingehört verstehe ich Laktose. Und schon wird in meinem Kopf aus der Unverträglichkeit von Milchzucker eine gefürchtete Krankheit von Malern und Lackierern.

Bei solchen Verhörern muss ich immer an „Interleckduell“ denken. Gemeint ist hier Intellektuell, manchmal klingt es aber eher nach einem Genre auf Youp***n.