Im Alltagstrott und Freizeitstress geht das Füttern des Blogs leider etwas unter. Also habe ich mir in den letzten Tagen gedacht, ich mache einen Adventskalender, mit mindestens einem Blogbeitrag am Tag. Hier ist also der erste Beitrag.

Um die Augen zu entspannen mache ich tägliche mehrere Monitorpausen. Mal kürzer mal länger. Meistens nutze ich die Gelegenheit für eine kleine Runde um den Block. So auch vor etwa zwei Wochen. Erst geht es durch ein Industriegebiet und später streife ich ein Wohngebiet. Ich nähere mich den ersten Wohnhäusern und es hört sich an als wäre irgendwo eine Party im Gange. Es wummern die Bässe und man hört einen Rapper. Etwas verwunderlich für den Vormittag, aber warum nicht mal fünfe gerade sein lassen. Als ich um die Ecke biege, steht ein Trolley eines Verlages – Zeitungsausträger einsam auf dem Bürgersteig. Und es ist eindeutig, der scheppernde Lärm kommt aus dem Wagen. Irgendein Rapper, vermutlich Zeitungsausträgah, kotzt Beleidigungen aus und hört sich dabei an, als habe er eine Pellkartoffel oder wenigstens eine getragene Sportsocke im Hals– Deine Mudda.

Zwei junge Mädchen, eines auf der linken und eines auf der rechten Straßenseite stecken im Rhythmus der Schimpftriade die Zeitungen in die Briefkästen - nimm das du Schuft. Dabei unterhalten sie sich noch, quer über die Straße und den Lärm der Musik. Also eigentlich schreien sie sich an. Eine echte Vorstadtidylle. Aber was soll’s ich bin ja zum Entspannen der Augen draußen und nicht der Ohren.