Vor einigen Monaten oder sind es inzwischen schon Jahre (Wahnsinn, wie die Zeit vergeht) wurde ein neues Verfahren zur Haltbarmachung von Milch eingeführt. Damit ist H-Milch noch länger haltbar und natürlich sollen die Inhaltsstoffe der Milch bei diesem neuen Verfahren noch mehr geschont werden.

Was mir seit dem aufgefallen ist, ist aber etwas anderes. Früher roch eine Milch sauer, wenn sie nicht mehr genießbar war. Man hat sie geöffnet und sofort war klar: Finger weg! Mit dem neuen Verfahren ist das anders. Schraubt man eine Milch auf riecht man gar nichts, fängt man dann mit dem Eingießen an, bemerkt man, dass die Milch ziemlich zäh ist und kaum herausfließt. Manchmal kommen Klümpchen und plumpsen frech spritzend in die Tasse. Manchmal zieht die Milch Fäden als bestünde sie aus Schleim. Das war früher nicht so…