FedergabelBei unserer letzten Fahrradtour hatte sich vermutlich ein Staubkorn auf der linken Seite meiner Federkabel eingenistet. Das sorgte bei jeder Unebenheit für ein lästiges Quietschen beim Einfahren des Federbeins. Eine Reinigung mit einem feuchten Tuch schaffte leider keine Abhilfe. Aber mit einem Tropfen Öl und diesem Trick zum Einbringen konnte ich Abhilfe schaffen. 

Dazu nimmt man einen Kabelbinder oder etwas Vergleichbares und führt es vorsichtig zwischen dem Metall und dem Dichtungsring ein. Ich habe mir mit einem Spitz zugeschnittenen Paketband aus Kunststoff geholfen. In die so entstehende Lücke kann man dann vorsichtig Öl eintröpfeln. Das Federbein zwei bis dreimal eindämpfen lassen und das Quietschen sollte weg sein. Falls nicht hilft der örtliche Fachhändler. Wenn ihr die Reparatur auch auf diese Weise versucht, macht ihr das auf eigenes Risiko – bei mir hat es geholfen.

Diese Website verwendet Cookies.
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.